Sep 03

Sinnvolle Spezialbrevets

Für einige Taucher stellt sich nach der absolvierten Grundausbildung, was die nächsten sinnvollen Schritte zur Ausbildung sind. Für mich besteht eine sinnvolle Grundausbildung aus dem Erreichen den CMAS** oder einem vergleichbaren Ausbildungsstand bei einem anderen Verband. Will man sich danach in Richtung „Tauchlehrer“ weiterentwickeln, sollte danach der CMAS*** folgen. Danach beginnen bei vielen Verbänden die Tauchlehrerausbildungen.

Wer keine Ambitionen hat formal Tauchlehrer zu werden, hat mit dem Erreichen der CMAS**-Qualifikationen mehrere Optionen. Genau an dieser Stelle lohnt es sich gut zu überlegen, was mich qualitativ als Taucher nach vorne bringt. Ein Blick auf die Äquivalenztabelle des VDST zeigt ein einheitliches Bild:aequiliste

Alle wesentlichen Verbände erwarten in der Weiterbildung ab CMAS** nun die Fähigkeiten

  • „Orientierung“, oft auch „Kompasskurs“ genannt,
  • „Gruppenführung“
  • HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung)

Alle drei genannten Zusatzkurse sind aus meiner Sicht eine obligatorische Pflicht auf dem Weg zu einem guten Taucher.  Wenn diese Kurse absolviert worden sind hat man die Qual der Wahl wie es nun weitergehen kann. Wer nicht nur Plastikkarten sammeln möchte sondern seine echten Fähigkeiten unterwasser verbessern will, sollte nun weitere Praxis sammeln.

Einen guten Überblick dazu vermittelt das Ausbildungsprogramm der GUE (Global Underwater Explorers). In einem Grundlagenkurs dort werden die Themen

  • Trim,
  • Tarierung,Balance,
  • Flossenschlagtechniken,
  • Tauchen im Team,
  • Sicherheitsdrills und Tauchrettung behandelt.

Auch für Sporttaucher empfiehlt es sich, an genau diesen Techniken zu feilen und diese skills weiter auszubauen. Da wir nicht zu 100% mit DIR-konformer Ausrüstung tauchen möchten, haben wir bisher die Übungen übernommen und Spezialkurse bei SSI gebucht, in denen Teile des GUE Grundlagenprogramms auch behandelt werden.

Diese Vorgehensweise ist für angehende Profi-Höhlentaucher sicher zu wenig, für ambitionierte Sporttaucher aber völlig ok.

Aber wir lernen gerne weiter dazu – mal sehen was noch kommt…

 

 

Eure Meinungen zu diesem Thema sind wie immer herzlich willkommen!

%d Bloggern gefällt das: