Okt 20

Tarieren

Tarieren ist eine der wichtigsten Fähigkeiten beim Tauchen. In Gewässern mit guter Sicht und klarem Wasser kann man Abstand z.B. zum Grund halten und sieht alles. Wird die Sicht schlechter muss man näher heran. In deutschen Seen mit häufig eingeschränkter Sicht taucht man daher oft mit geringem Abstand zum Grund oder zu anderen Objekten. Dies erfordert eine gute Tarierung, da man sonst Sediment aufwirbelt was die Sicht schnell drastisch verschlechtert.

Die Fähigkeit gut tariert zu tauchen erfordert einiges an Übung. Wir trainieren die Tarierung bei unseren Tauchgängen indem wir spezielle Übungen machen:

  • 3 min auf der Stelle schweben mit max 50 cm Höhenveränderung
  • 3 min auf der Stelle schweben und dabei die Maske ausblasen ohne die Höhe zu verändern
  • 3 min knapp über dem Grund mit nur 50cm Abstand schweben ohne die Arme oder Hände zu benutzen

Wenn man solche Übungen regelmässig wiederholt, wird die Tarierung stetig besser. Diese Übungen kann man auch gut im Schwimmbad oder in einem Indoor-Tauchcenter trainieren. Der Schwierigkeitsgrad der Übungen steigt je geringer die Wassertiefe ist, da die Druckunterschiede im flachen Wasser am grössten sind.

Tarierübung – dive4life

%d Bloggern gefällt das: