Dez 26

Ist eine Nitrox-Ausrüstung sinnvoll?

Nitrox_LPDEinen Artikel wie diesen über Nitrox Ausrüstung gibt es so wohl nur auf einer europäischen Webseite…  Das liegt daran, dass der Gesetzgeber in Europa jedes Luftgemisch mit mehr als 21% Sauerstoff, also jedes Gemisch mit einem höheren Sauerstoffanteil als unsere normale Luft, wie reinen Sauerstoff behandelt (EN 144 T3).

Im Rest der Welt findet man Nitrox mit bis zu 40% Sauerstoffanteil in normalen Pressluftflaschen und taucht natürlich mit dem normalen Atemregler.  Ein Grund für uns, dieses Thema näher zu betrachten.

Warum der Aufwand?

Sauerstoff reagiert mit einigen Stoffen direkt. Ein gutes Beispiel sind nicht sauerstoffreine Fette. Wenn z.B. O-Ringe mit solchen Fetten geschmiert oder aus nicht sauerstoffreinem Material sind, kann es bei hohen Sauerstoffkonzentrationen zu einer Selbstentzündung kommen. Auf der Website  „Taucher.net“ sind Fotos zu sehen, von Flaschen, die durch Selbstentzündung explodiert sind. (Foto hier) In 2013 ist ein Tauchgeschäft in München völlig zerstört worden, weil sich eine 300 bar Nitroxfüllung selbst entzündet hat.

Damit so etwas nicht passiert, müssen alle mit reinem Sauerstoff in Berührung kommenden Teile sauerstoffrein sein. Die Frage ist nun, welche Teile kommen eigentlich mit reinem Sauerstoff in Berührung?

Die Mischung macht’s!

Das wiederum hängt davon ab, wie die Flaschen an der Füllstation mit Nitrox gefüllt werden. Hierzu gibt es im Wesentlichen zwei Verfahren:

  • Beim Anreicherungsverfahren wird Nitrox  erzeugt, indem normale Luft mit reinem Sauerstoff gemischt wird. Normalerweise wird dabei zuerst reiner Sauerstoff in die Flasche gefüllt und anschliessend mit normaler Pressluft ergänzt. Beim diesem Verfahren ist zu Beginn des Füllvorgangs tatsächlich reiner Sauerstoff in der Flasche, sofern die Flasche vorher leer war.
  • Beim Membranverfahren wird Nitrox durch N2-Elimination erzeugt. In diesem Verfahren wird Luft durch eine spezielle Membran gedrückt, wobei ein Teil des Stickstoffes zurückbleibt. Der O2-Gehalt kann so bis auf 40 % angehoben werden.

Fazit: Beim Anreicherungsverfahren besteht grundsätzlich das Risiko einer Selbstentzündung.

Zur Vermeidung des Risikos der Selbstentzündung hat der Gesetzgeber in Deutschland für den Einsatz von Atemluft mit erhöhtem Sauerstoffanteil besondere Normen erlassen.

Europäische Normen, Theorie und …

Sollen die Normen eingehalten werden, muss eine Tauchflasche die mit Nitrox gefüllt werden soll, ein M26x2 Gewinde haben. (Diese Gewinde gibt es in Ausführungen für 200 und 300 bar) Nutze ich eine Flasche mit einem solchen Gewinde, kann ich meinen Atemregler (der ja normalerweise ein G 5/8 Zoll Gewinde hat) nicht mehr benutzen. Für Nitroxgewinde gibt es von einigen Herstellern auch spezielle sauerstoffreine Atemregler.

… Praxis

In der Praxis gibt es Tauchshops, die Nitrox nur in Flaschen mit M26x2 Gewinde füllen. Es gibt auch Füllstationen die das lockerer sehen.

nitroxadapter
Adapter Nitroxflasche auf G 5/8″

Ich tauche, wenn ich mit Nitrox tauche, mit Flaschen mit M26x2 Gewinde, also mit einer dafür vorgesehenen, sauerstoffreinen Flasche. An diese Flasche schraube ich einen Gewinde-Adapter und benutze meinen normalen Atemregler. Dies ist unproblematisch, das ich ja nicht reinen Sauerstoff atme, sondern ein Gemisch mit 30-max. 40% Sauerstoffanteil. Höhere Gemische würde ich nur mit einem sauerstoffreiner Ausrüstung (erste und zweite Stufe, Finimeter) benutzen.

Ich lasse mir Nitrox auch nur in Basen füllen, die einen sauberen und ordentlichen Eindruck machen, da ein öliger Kompressor die Sauerstoffreinheit einer Flasche beenden kann. Dies wiederum kann ggf. mein Taucherleben beenden…

Wichtig ist dass ihr versteht was ihr tut: alle Teile, die wirklich mit hochprozentigem Sauerstoff in Berührung kommen können, müssen auch sauerstoffrein sein.

Weitere Detail-Informationen findet ihr  hier.

%d Bloggern gefällt das: