«

»

Nov 16

wie trocknet man den Trocki von innen?

Jeder Trockentaucher kennt das: nach dem Tauchgang ist jeder Trocki von innen leicht feucht. Der Feuchtigkeitsfilm stammt normalerweise nicht aus eingedrungenem Wasser, sondern aus der Verdunstung des Tauchers (Schweiss) und Kondenswasser, das sich durch den Temperaturunterschied zwischen innen und aussen bildet.

trockner2Trockentauchanzüge sollte man daher nach dem Tauchgang gut trocknen bevor sie verstaut werden. Aussen trocknet jeder Anzug in einem etwas warmen Raum nach einiger Zeit ab, innen ist es etwas schwieriger. Einige Kollegen ziehen den Anzug dazu auf links, was bei einigen Anzüge nicht bzw nur mit Mühe möglich ist. Ich habe bisher Lüftungsschläuche in den Anzug gesteckt, was aber auch nicht optimal war. Vor kurzem bin ich auf den „HangAir“ Kleiderbügel von Underwater Kinetics gestossen.trockner1

Dabei handelt es sich um einen Kunststoff-Kleiderbügel, in den ein Gebläse integriert ist. Der eingebaute Ventilator lässt Luft durch den Trocki zirkulieren und verkürzt die Trocknungszeit von Tagen auf wenige Stunden. Das schnelle Trockenen verzögert bzw verhindert Schimmel- und Pilzwachstum. Ich habe den Bügel jetzt seit einigen Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden: mein Trocki ist nach zwei Stunden innen pulvertrocken. Der Anzug wird bei geschlossenem Reisverschluss (ich schliesse bei mir nur den nicht wasserdichten Schutzreissverschluss) quasi durch die Halsmanschette aufgeblasen und gibt die Luft durch die Handöffnungen wieder ab. Der Bügel wird in USA gebaut und ist bei zahlreichen deutschen Tauchartikel-Versendern erhältlich. Hier der Link zur Herstellerseite.

 

Fazit: ein nützliches Produkt, gut verarbeitet, mit 10 Jahren Herstellergarantie

%d Bloggern gefällt das: