Jan 25

Der erste Seaskin – Trocki für Lars

Die kalte Jahreszeit stand vor der Türe und da ich im letzten Winter auf die harte Art erfahren musste, dass Tauchen im Halbtrockenen bei tiefen Temperaturen nur für Leute mit eingebauter Heizung ist, musste auch ich einsehen, dass es ohne Trocki doch nicht geht. Einmal bei 3°C Wasser- und Lufttemperatur tauchen genügt, um sich lebenslang als ganzer Mann zu fühlen.

 

Die Entscheidung

Nachdem ich mich im Internet ausführlich informiert und auch zwei Trockis getestet hatte, stand für mich fest, dass es ein Seaskin Nova von Aqualand Ltd aus England werden sollte. Ich hatte über den Seaskin Nova nur Gutes gelesen und auch der Service von Aqualand Ltd soll zu den besseren gehören. Aqualand produziert seit über 30 Jahren Tauchanzüge, vor Allem auch für Feuerwehr, Polizei und Ölfirmen. Dabei werden alle Anzüge auf Maß gefertigt. Der Basispreis für den Seaskin Nova liegt bei 499 Pfund, der Endpreis kann aber auch über 1.000 Pfund steigen, wenn man alle Optionen bei der Bestellung anwählt. Damit liegt er aber immer noch deutlich unter den Preisen für DUI und Co..

 

Die Bestellung / erste Erfahrung mit dem Service

Der Internet-Auftritt von Aqualand Ltd ist sehr umfangreich und bei der Konfiguration des Anzugs gibt es eine große Anzahl an Optionen. Der Nachteil daran: Sowohl die Seite, als auch jegliche Kommunikation erfolgt in englisch. Zu meiner Wunschausstattung hatte ich noch ein paar Fragen. Den guten Rat im Internet, Fragen besser per Anruf zu klären, habe ich erst einmal ignoriert und eine Mail geschickt. Da diese auch nach Tagen noch nicht beantwortet wurde, griff ich zum Telefon und hatte auch direkt einen freundlichen Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung. Geduldig beantwortete er mir alle meine Fragen und ging dabei zusammen mit mir durch die entsprechenden Web-Seiten. Die Versandgebühren wurden mir mit 21 Pfund und die Montagezeit mit ca. 6 Wochen angegeben.

Vor der eigentlichen Bestellung war dann aber noch eine Hürde zu nehmen: Die Vermessung.
Welche Maße wie zu nehmen sind, ist ausführlich auf der Webseite beschrieben. Und so bewaffnete ich dann die beiden wichtigsten Frauen in meinem Leben mit einem Maßband. Nach einer guten halben Stunde waren alle Maße genommen. Auf Basis von Vergleichswerten werden die Maße bei Aqualand Ltd noch einmal gegengeprüft, womit grobe Schnitzer bei der Messung auffallen sollten.

 

Am 07.09.2014 habe ich den Anzug mit meiner Wunschausstattung (siehe weiter unten) bestellt.
Fünf Tage später bekam ich dann eine Mail, dass mit der Montage des Anzugs begonnen wurde und am 18.09., also nach 11 Tagen,  kam die Bestätigung, dass mit der Fertigstellung zum 17.10. zu rechnen ist. Mit den nächsten Mails am 22.10. bekam ich dann die Rechnung und die Mitteilung, dass der Anzug am 22.10. an FedEx übergeben wurde. 2 Tage später stand dann der FedEx-Mann vor der Türe.

 

Seaskin Nova Trockentauchanzug

Seaskin Nova Trockentauchanzug

Das Produkt

Der Anzug und die Verarbeitung machen einen absolut hochwertigen Eindruck und befinden sich auf Augenhöhe mit DUI und Santi, die ich zuvor probegetaucht hatte. Für mich macht das Material und auch die Verarbeitung der Nähte im Vergleich zum Santi sogar noch einen wertigeren Eindruck. Meine Extrawünsche wurden soweit umgesetzt. Allerdings bestand auch Grund zur Beanstandung. Der Innenring und die Armmanschette auf der linken Seite fehlten und auch das zusätzlich bestellte Handschuhsystem war dem Anzug nicht beigelegt. Außerdem sollte die standardmäßig gelieferte Tasche in eine getauscht werden, die per Zip auseinandergefaltet und als Unterlage verwendet werden kann. Dieser Wunsch wurde nicht erfüllt. Auf meinen Anruf bei Aqualung Ltd hin entschuldigte man sich mehrfach, nahm die fehlenden Teile auf und versicherte mir, dass die Teile direkt am folgenden Montag verschickt werden sollen. Die Versandmitteilung kam dann aber noch am selben Tag.

 

Bestellumfang / Optionen

Zum Basismodell kamen bei mir noch einige Optionen:

Für den Komfort habe ich das Einlassventil mit einem zusätzlichen Neopren (Komfort Patch) unterlegen lassen, damit die einströmende Luft nicht direkt auf den Unterzieher trifft und um den Hals kommt ein einfacher Wärmekragen aus Neopren. Auf den linken Arm werden zusätzliche Halter für den Computer angebracht und das Auslassventil wird weiter nach unten Richtung Oberarm (DIR-Option) versetzt. Auf beide Beine kommen große Taschen.

Die Manschetten habe ich durch Silikonmanschetten ersetzen lassen und direkt auch jeweils Ersatzmanschetten mitbestellt. Bei der Halsmanschette handelt es sich um ein Zip-Seal, damit diese auch problemlos am Tauchplatz gewechselt werden kann.

Zusätzlich habe ich noch das Sitech QCP Dry Glove Quick Cuff System bestellt, welches ein Bajonettverschluss hat. Dazu kommen dann noch die passenden, nicht gefütterten Handschuhe, wodurch der Preis am Ende dann bei 855 Pfund lag, was dann durch den schlechten Wechselkurs einen Preis von 1.080 Euro macht.

 

 

 

hier die Seaskin Serie im Überblick:

1. die Seaskin Story – custom dive suite aus UK 

2. die Seaskin Story – der erste Trocki für Lars (dieser Artikel)

3. die Seaskin Story – technische Details eines Seaskin Trockies

2 Kommentare

1 Ping

    • Progekko on 27. Januar 2015 at 19:51

    Hallo
    Wie fest ist denn der „Wechselring“ für die Halsmanschette? Hatte mal einen Waterproof mit sowas ähmlichem an, bei dem mich das massiv gestört hat.

    1. Hallo,

      ich hatte auch erst Bedenken, als ich den Ring zum ersten Mal in der Hand hatte.
      Angezogen und auch unter Wasser habe ich ihn dann aber überhaupt nicht gespürt.

  1. […] Der erste Seaskin – Trocki für Lars » […]

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: