Apr 01

Tauchgold – ein attraktiver Gewässerschutz

Tauchgold – eine Alternative für die Umwelt

Gewässerschutz für Flora und Fauna ist für viele Tauchern ein wesentlicher Aspekt. Seit Jahren wird die schleichende Belastung der Gewässer durch nicht ummanteltes Tauchblei in Fachkreisen diskutiert. In einigen Binnengewässern ist die Nutzung von Bleigewichten inzwischen verboten.

Aus Dubai kommt nun eine exklusive Lösung für dieses Problem: Tauchgold.
Anstelle den üblichen Bleistücken sind nun auch Goldstücke in einer 333er Legierung als Tauchgold erhältlich. Neben dem modischen Aspekt, ist Gold umweltverträglich und gibt keinerlei Schadstoffe an die Umgebung ab.

Der Preis für ein TauchgoldKilo Tauchgold bemisst sich am aktuellen Weltmarkt-Goldpreis. Auf den ersten Blick sind die aktuell ca. 16.000 Euro pro Kilo ein stattlicher Preis, allerdings erhält man neben dem grünen Gewissen auch eine nahezu unverwüstliche Geldanlage. Gratis dazu gibt es die Gewissheit, dass man so ausgestattet  im Falle eines Tauch-Unfalls garantiert geborgen wird.

Offen ist jedoch die Frage, ob die Nutzung von Tauchgold auch DIR-konform ist. GUE und weitere Tectauchverbände  waren bisher zu keiner Stellungnahme bereit. Der Hersteller hat angekündigt, Tauchgold auch in schwarzer Ummantelung anzubieten, um so auch Akzeptanz innerhalb der üblicherweise in schwarz gewandeten Tec-Tauchszene  zu fördern.

%d Bloggern gefällt das: