Jul 19

Erfahrungsbericht Tauchmaske Pro-Ear

Die Tauchmaske Pro-Ear von Oceanic soll das Ohr eines Tauchers schützen. Ich habe es ausprobiert. Hier mein Erfahrungsbericht:

Oceanic Pro-Ear

Oceanic Pro-Ear

Viele Taucher kennen schmerzhafte Entzündungen des Gehörgangs. Gerade in wärmeren Gefilden gelangen mit dem Meerwasser oft Bakterien ins Ohr die dort ein schmerzhaftes Eigenleben entwickeln. Doch auch kaltes Wasser schützt nicht vor Infektionen. Dauerhaftes Kaltwassertauchen kann mittelfristig zu einer Verknorpelung im Ohr führen.

Um all diesen Effekten wirksam vorzubeugen gibt es zahlreiche Tipps. Einige Taucher schwören auf Ohrentropfen vor und nach dem Tauchgang, andere empfehlen Ortoplastiken, die das Ohr weitgehend vor Wasser schützen sollen. Ich habe so ziemlich alles ausprobiert aber ganz ohne eine Entzündung pro Jahr ging es bisher leider nie ab. Ich mache pro Jahr etwa 70-80 Tauchgänge, überwiegend in deutschen Seen und im Mittelmeer.

Nachdem die Worte meines Ohrenarztes mit jeder Entzündung kritischer wurden, habe ich mich entschlossen die Tauchmaske Pro-Ear von Oceanic auszuprobieren.

Die Pro-Ear Maske von Oceanic ist so konzipiert, dass die Ohren unterwasser trocken bleiben. Dazu verfügt die Maske über zwei Ohrenschalen aus Silikon, die die Ohren völlig abdecken. Diese Schalen sind mit einem flexiblen Schlauch mit dem Maskenkörper verbunden, so dass zwischen Maske und den Ohrenschalen ein Druckausgleich stattfindet.

Nachdem ich eine Maske gekauft hatte (Straßenpreis ca. 70-80 Euro) machte ich mich gespannt auf zum ersten Tauchgang. Im Wasser zog ich nun -anders als bisher-zuerst die Maske an und dann die Kopfhaube darüber.

Ich habe mir inzwischen auch die passende Kopfhaube (Preis ca. 40-50 Euro) zugelegt, da eine normale Kopfhaube im Bereich der Ohren etwas absteht.

Hier mal im Bild die einzelnen Phasen beim Anziehen:

ProearBeim Abtauchen fühlte es sich gut an: die Ohren blieben wirklich trocken und gefühlt ging der Druckausgleich leichter als sonst. Sehr ungewohnt ist das Hörempfinden unterwasser: ich höre besser und man nimmt z.B. das Blubbern des eigenen Jackets viel stärker wahr.

Der Tauchgang war lang (86 min) mit vielen Tiefen-Wechseln im 5-12m Bereich. Alle Druckveränderungen gingen problemlos und die Ohren blieben völlig trocken. Ich habe testweise die Maske einige Male geflutet, das Ausblasen ging wie gewohnt.

Link zum Hersteller

%d Bloggern gefällt das: