Erfahrungsbericht OMS Comfort Harness System III Signature Pack

OMS Comfort Harness System III Signature Pack

Die Firma OMS hat mit dem Comfort Harness System III ein neues Harness im Programm.

Auf den ersten Blick nichts Neues, aber die Details haben es in sich.

Ich habe das Harness ausgiebig bei etwa 20 Tauchgängen in heimischen Gewässern getestet. Im nachfolgenden Artikel schildere ich meine Eindrücke und Erfahrungen.


Hinweis: ich stehe zur Firma OMS in keinerlei Geschäftsbeziehung. Bei Fragen oder Anmerkungen freue ich mich über Eure Kommentare.

In meiner Freizeit tauche ich gerne mit Backplate, Wing und Harness mit unterschiedlichen Blasen je nach der verwendeten Flaschengröße. Wenn ich als Tauchlehrer mit Schülern tauche, habe ich bisher meistens ein ADV Jacket verwendet. Beim Tauchen mit meinem DIR-Harness vermisse ich den Komfort eines ADV Jackets, beim Tauchen des ADV Jackets die Vorteile eines modularen Systems. Das OMS Comfort Harness System III versucht beide Welten zu kombinieren.

Das Harness besteht aus einer Edelstahlbackplate und stabilen, aber nicht zu steifen, Gurten.
Alle weiteren Elemente wie D-Ringe und Verschlüsse sind aus Edelstahl. Die gesamte Verarbeitung ist erstklassig und macht einen sehr wertigen Eindruck.

Zum Lieferumfang gehört weiter ein Schrittgurt mit ebenfalls zwei D-Ringen. Der Schrittgurt wird zwingend benötigt, wenn man Scootern möchte.

Brustgurt

Eine Besonderheit für diese Art von Jackets ist der einstellbare Brustgurt. Aus meiner Sicht ist es sehr vernünftig dass OMS einen Brustgurt verwendet. So ist das Jacket problemlos in der OWD-Ausbildung verwendbar, wo der Brustgurt in den Basiskursen für die Bergung eines Tauchers genutzt wird. Im Fall der Fälle dient es meiner Sicherheit, wenn jeder Tauchanfänger weiss, wie er mich sicher nach oben bekommt.

Edelstahl D-Ringe

Das Harness hat an beiden Seiten je zwei Edelstahl-D-Ringe.
DIR-Puristen werden hier die Nase rümpfen (nach dem Motto „einer reicht doch“), ich finde es einfach praktisch.
Die Gurtschnalle ist ebenfalls aus Stahl und rundet den positiven Gesamteindruck ab.

Ein wesentliche Komfort-Komponente ist die Verstellbarkeit der Gurte zum An-und Ausziehen. Die bisher am Markt verfügbaren Lösungen (z.B. das Cinch-System von Halcyon) funktionieren aus meiner Sicht in der Praxis nicht gut.
OMS geht hier neue Wege indem die Gurte wie bei einem ADV-Jacket verstellt werden können. Hierzu sind an den Gurten zwei Metallringe über die die Gurte stramm gezogen werden können. Zum Ausziehen können die Gurte einfach wieder gelockert werden.

geöffnet
Comfort Harness System III Signature Harness
geschlossen

Darüber hinaus können die Gurte über einen Verschluss auch komplett geöffnet werden.

Der Verschluss ist aus Edelstahl und macht einen sehr stabilen Eindruck.

Die Bedienung des Verschlusses ist mit 5mm Neoprenhandschuhen problemlos möglich.

Comfort Harness System III Signature Größe

Bei anderen Herstellern wird ein Harness einmal auf die Körpergröße des Tauchers fest eingestellt.

Eine weitere OMS-Innovation ist die einfache Verstellbarkeit des Harness an verschiedene Körpergrößen. Das Jacket kann mit wenigen Handgriffen vom XS zum XXL Jacket verstellt werden. Bei einem DIR Jacket ist eine solche Neueinstellung des Harness erheblich zeitaufwändiger.

Dadurch ist das Comfort Harness System III auch für den Verleih an Tauchbasen und Tauchschulen gut geeignet.

Die OMS Backplate ist eine patentierte Eigenentwicklung mit zusätzlichen Lochbohrungen, passt aber problemlos zum DIR-Standard. Die Backplate ist in einer leichten Aluminium Ausführung und in der Edelstahlvariante (Foto) erhältlich.
Die Edelstahlbackplate wiegt ca. 2,75 kg und verringert somit die benötigte Bleimenge.

Ich tauche das Harness mit der Edelstahl-Backplate. OMS bietet zwei verschiedene Bleitaschen an die perfekt passen. Beide verfügbare Bleisysteme werden auf den Gurt aufgefädelt und sind ohne weitere Stepper unverrutschbar. Auch an dieser Stelle hat OMS eine innovative Lösung gefunden.

Wie auf dem Foto zu sehen, verwende ich nicht die erwähnten Bleitaschen sondern nutze ein Bertec-Bleisystem (vergleiche gesonderten Artikel in meinem Blog zum Thema Bleisysteme). Auf dem Foto sieht man die schwarzen, eingeschraubten 3 mal 0,5 kg Bleistücke.

Zur Vollständigkeit noch ein paar Infos zu den Blasen: Ich tauche das Harness mit einer OMS Singe-Tank Blase (15 Liter Monoflasche) oder mit meiner Halcyon Blase (D12). Einzelheiten zur OMS Blase gibt es in einem separaten Artikel.

Fazit

OMS kombiniert aus meiner Sicht mit dem Comfort Harness System III die Vorteile aus beiden Welten (recreational und technical Diving). Ich bin von diesem Harness wirklich überzeugt. Wenn ihr Fragen habt freue ich mich über Eure Kommentare!

%d Bloggern gefällt das: